Ambivalenz IV

Ein Sommer der Gegensätze verabschiedet sich und wir starten auch dieses Jahr mit erneuter Ambivalenz in den Herbst.

 Mit ambivalenten Gefühlen umzugehen,
diese Pandemie hat es uns gelehrt.
Sehr viel mehr als uns das normale Leben abverlangt.

Doch was ist normal ?

Ja, wir hören es nicht gerne, doch das Leben ist ambivalent.
Es gibt kein „entweder oder“, eher ein „sowohl als auch“.
Genau dieses „sowohl als auch“ ist hilfreich, um uns zu schützen,
wenn wir mit der Brüchigkeit des Lebens konfrontiert werden
und nichts mehr so ist wie vorher.

Manchmal finden wir es in der
Zartheit einer menschlichen Geste, 
einem lobenden Wort trotz der Selbstzweifel,
einem Sonnenstrahl nach dem Regen,

Begeben wir uns auf die achtsame Suche nach dem
„sowohl als auch“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.